Was Coaching in der Wirtschaftsmetropole Frankfurt/Rhein-Main kostet

Im Rahmen einer groß angelegten Coachingstudie von Prof. Dr. Ingmar Maurer, Professor für Coaching, Supervision und Organisationsberatung an der Frankfurt University of Applied Sciences und Leiter des Masterstudiengangs Beratung in der Arbeitswelt, wurden im Sommer 2019 insgesamt 794 Coachs aus 15 Coachingverbänden in der Wirtschaftsmetropole Frankfurt/Rhein-Main zu ihrem Honorarsatz befragt.

Danach kostet eine Coachingstunde für Selbstzahler 130,70 € inklusive Mehrwertsteuer. Es gibt allerdings beträchtliche Unterschiede: Das niedrigste Stundenhonorar betrug 45,– €, während der Höchstsatz mit 446,25 € angegeben wurde. Der größte Teil der Coachs – nämlich 57,4 % – verlangt jedoch Honorare zwischen 51,– und 150,– € für die Coachingstunde. Lediglich 2,3 % der Coachs lassen sich eine Coachingsitzung von 60 Minuten mit mehr als 250,– € vergüten.

Auf dem Coachingmarkt finden sich zahlreiche Coachs – nicht wenige ohne Anbindung an einen Coachingverband. Mit dem Ziel einheitliche Qualitätsstandards zu etablieren und die Professionalisierung von Coaching voranzubringen haben sich die wichtigsten Coachingverbände im deutschsprachigen Raum zum Roundtable der Coachingverbände (RTC) zusammengeschlossen. 88,4 % der Coachs, die in die Studie von Prof. Dr. Ingmar Maurer einbezogen wurden, sind aus einem der Coachingverbände des Roundtable.

Nächster Beitrag
Coachs und Ihre Verbände auf dem Prüfstand
Menü